Regel, die bei der Anwendung des Arganöls auf Haare gelten

Wendeten Sie irgendwann einen Conditioner für Haare an, dessen Zusammensetzung und Etikette Sie gar nicht lasen? Sie bekommen vielleicht ein Produkt von einer Freundin und tragen es so auf, wie alle bisherigen Conditioner. Sie bemerken aber keine Effekte trotz der regelmäßigen Anwendung. Es stellt sich endlich heraus, dass das Produkt lediglich auf die Kopfhaut aufzutragen und nicht abzuwaschen ist. Sie machten aber alles umgekehrt. Es passiert. Identisch kann aber mit dem Arganöl sein, wenn es falsch angewendet wird.

argan-ouml-l.jpgEs gibt ein paar Regeln, die Sie bei der Haarpflege mit dem Arganöl in Erinnerung behalten müssen. Es gibt vor allem zwei Hauptregeln. Wenn Sie diese Regeln beachten werden, können Sie bestimmt befriedigende Effekt einer Kur erwarten. Obwohl das Arganöl zu Haaren jedes Typs bestimmt ist, kann es verschiedene Probleme erreichen, wenn es falsch aufgetragen wird. Aus diesem Grund erscheinen im Internet manchmal folgende Meinungen der Kundinnen: „ein angeblich so luxuriöses Öl, aber es bewährte gar nicht und beschert nur mein Haar“. Sogar das beste Medikament wird doch nicht wirken, wenn Sie zu viel einnehmen. Wie soll also das Arganöl bei der Haarpflege angewendet werden?

#1 Seien Sie mit der Menge des Öls vorsichtig!

Das natürliche Arganöl hat eine leichte Konsistenz und soll die Haare nicht beschweren. Alles in einer übermäßigen Menge kann doch schädlich sein. Zur richtigen Nahrung und zum guten Schutz der langen Haare reicht maximal 4-5 Tropfen des Produktes. Sie sollen in Händen verschmiert und auf die Strähnen aufgetragen werden. Das Öl zieht schnell ein. Wenn Sie zu viel Arganöl auftragen, können Sie die Haare zweifellos einfetten. Im Falle des Arganöls für Haare ist die minimale Menge angemessen (insbesondere in Anbetracht des hohen Preises jedes Tropfens).

#2 Passen Sie die Methoden des Auftragens an den Haartyp an!

Das Arganöl kann als das einzige Öl auf Haaren jedes Typs angewendet werden, unabhängig von der Porosität, Länge usw.. Das bedeutet aber nicht, dass das Auftragen bei jedem Haartyp identisch aussieht. Das Arganöl kann auf trockene und feuchte Haare aufgetragen werden, vor oder nach dem Haarwaschen. Es kann erwärmt werden oder auch nicht. Es ist sinnvoll, alle Methoden zu testen. Auf diese Weise wählen Sie eine solche Methode, die auf Ihren Haaren die besten Effekte bewirkt (was abhängig von den Bedürfnissen der Haare ist). Wenn Sie sich auf eine Methode beschränken, können Sie nicht sagen, dass das Arganöl gar nicht wirkt.


Tags: , , , , , ,

Kategorien: